Welpenaufzucht

Unsere Boxerwelpen leben von der Geburt an bis zur Abholung durch die neuen Familien in unserer unmittelbaren Nähe. Sie wachsen im Haus auf und werden somit von Beginn an, an alle Reize und Alltagsgeräusche unserer Umgebung gewöhnt. Die ersten Wochen verbingen Sie aufgrund des schwachem Imunsystem ausschliesslich wohl tempariert im Haus.

Wenn die Welpen die ersten Wochen gut überstanden haben und das Wetter mitspielt, kann es raus in den Garten gehen. Dort lernen Sie weitere Reize von Tieren, Menschen, … etc kennen und können sich austoben. In dieser Zeit können die Welpen auch das erste mal besichtigt werden.

Die kleinen Boxerwelpen werden vom Zuchtwart mehrmals besichtig und ihm mit acht Wochen dann zur Wurfabnahme vorgestellt, damit die Ahnentafeln erstellt werden können. Die Welpen erhalten Ahnentafeln des Boxer-Klub e.V. Sitz München.

Ab der achten Woche können die Boxerwelpen zu ihren neuen Familien umziehen, dann sind sie in jedem Fall geimpft und mit einem Microchip gekennzeichnet.

Für uns ist es sehr wichtig, dass der Kontakt dann zu dem neuen Frauchen und Herrschen nicht abbricht. Wir stehen weiterhin mit Rat und Tat zur Seite und würden uns freuen, die kleinen auf Ihrem Weg weiterhin begleiten zu dürfen – sei es auf dem Hundeplatz, auf Ausstellungen oder bei einem Waldspaziergang.